Häufig gestellte Fragen

Wieso werden die eingereichten Arbeiten nicht sofort veröffentlicht?

musealia ist keine Internet-Bildergalerie. Die eingereichten Werke werden jedes Jahr an einem oder mehreren musealia-Treffen in jeweils wechselnden Regionen der Schweiz und anderen Ländern präsentiert. Zu diesen Treffen sind alle eingeladen, die sich an musealia beteiligen, sowie Kunsthistoriker, Journalisten und Kunstvermittler. Ab 2017 werden Werke erstmals online einsehbar sein.

Was ist der Zeithorizont von musealia?

musealia ist auf Generationen hin angelegt - wie die Sammlung eines Museums. Ein erster Meilenstein ist das Jahr 2020 mit einer ersten musealia-Retrospektive in einem Museum.

Welche Künstler machen bei musealia mit?

Es beteiligen sich sowohl professionelle Künstler als auch Amateure an musealia. Für die kunsthistorische Forschung ist es wertvoll, wenn Kunstschaffende aller Couleurs ihre wichtigsten Werke auf diese Weise dokumentieren. Aus historischer und kunstsoziologischer Perspektive ist künstlerische Vielfalt erwiesenermassen sinnvoller als "Einfalt".

Hilft mir musealia, als Künstler erfolgreich zu werden?

musealia ist ein nicht-kommerzielles Dokumentationsprojekt. Eine Entschädigung an den Künstler kann nicht entrichtet werden. Durch die jährlichen musealia-Treffen und die kunsthistorische Auswertung/Aufarbeitung existiert ein Interesse der Kunstinstitutionen an musealia. Dies bedeutet eine erhöhte Aufmerksamkeit für die Kunstschaffenden.

Wie kann ich mein eingereichtes Werk betrachten?

Jeder Künstler erhält nach Einreichung einen Link zu seinem Werk per E-Mail zugeschickt.

Was passiert mit dem Original?

Die Kunstschaffenden bleiben im Besitz Ihres originalen Werks. Sie reichen ein digitales Abbild des Werks ein, nicht das Original selbst.

Was kostet die Teilnahme an musealia?

Die Teilnahme ist gratis und es ist keine Mitgliedschaft nötig.

Wie nehme ich an musealia teil?

Entscheiden Sie, welches Ihr wichtigstes Werk des vergangenen Jahres ist und laden sie dieses in Form einer Bilddatei hoch (max. 3 MB). Falls dieses Werk aus mehreren Teilen besteht, erstellen Sie ein PDF. Sie bestimmen selber, welche Arbeit Ihnen am wichtigsten ist und können jedes Jahr mit einer Einsendung (Bilddatei) an musealia teilnehmen.